Sportland.nrw

12. Juni. 2006, Arbeitskreis 1: Praxis der Sportpsychologie im Spitzensport

Moderation:
PD Dr. Michael Kellmann, Ruhr-Universität Bochum

Vorträge:
Dipl.-Psych. Monika Liesenfeld, OSP-Berlin / NN Athlet:
Leitet Herunterladen der Datei einSportpsychologische Betreuung am Olympiastützpunkt Berlin

Dr. Gaby Bußmann, OSP-Westfalen/ Ursula Ramge, Bundestrainerin Voltigieren (Reiten):
Sportpsychologische Beratung/Betreuung im Reitsport

PD Dr. Anne-Marie Elbe, Universität Potsdam:
Leitet Herunterladen der Datei einSportpsychologisches Training im Nachwuchsleistungssport am Beispiel des 1. FFC Turbine Potsdam

PD Dr. Michael Kellmann / Peter Thiede, Steuermann des Deutschlandachters (Rudern):
Sportpsychologische Betreuung im Rudersport

Inhalt
Neben den physischen Leistungsvoraussetzungen existieren wichtige psychische Faktoren des Leistungsaufbaus und der Leistungsrealisierung. Nicht selten ist daher bei Spitzensportlern und unter Voraussetzung optimaler materieller Bedingungen der limitierende Faktor im psychischen Bereich zu finden. Sportpsychologische Betreuung ist aus diesem Grund wichtig und notwendig, um Ressourcen auszuschöpfen und ein optimales Training sowie eine optimale Leistungsbereitschaft zu ermöglichen.

Der Arbeitskreis beleuchtete die Praxis der sportpsychologischen Beratung und Betreuung im Spitzensport. Dabei wurden anhand der drei Betreuungsformen "Coach the Coach", "Mannschaftsbetreuung" und "Individualbetreuung" typische Beratungs- und Betreuungssituationen dargestellt.

Unter anderem wurden folgende Themen beleuchtet:

  • Wie kommen Kontakte zwischen Athleten/Trainern und Sportpsychologen zustande
  • Wie sehen typische sportpsychologische Beratungs- und Betreuungssituationen aus?
  • Wie stark ist sportpsychologische Betreuung nachgefragt und wie hoch ist die Kontakthäufigkeit?
  • Zu welchem Zeitpunkt sollte eine sportpsychologische Betreuung beginnen, wie lange dauert sie und was sind typische inhaltliche Schwerpunkte?
  • In welchem Alter sollte die sportpsychologische Betreuung beginnen
  • Welche institutionelle Anbindung der sportpsychologischen Betreuung gibt es und welchen sollten ausgebaut werden?
  • Wie nehmen die Athleten und Trainer die sportpsychologische Betreuung wahr, wo sind Optimierungsmöglichkeiten?
  • Wie werden sportpsychologische Maßnahmen ins Training integriert?

Eine Synopse bildete den Schluss des Arbeitskreises.

Nachwuchsfoerderung und Schule

Programm zum Download

Programm der Veranstaltung

 

 

Liste der bisher erschienenen Workshopreader

Liste der bisherigen Workshopreader