Sportland.nrw
sportland nordrhein-westfalen - frauen-fußball-wm 2011

Sportgespräch der Ruhrolympiade und 23. Internationaler Workshop "Talentsuche und Talentförderung" am 19. und 20. Mai in Duisburg - "Talente suchen und entwickeln - Chancen, Wege und Methoden"

Veranstalter
Innenministerium des Landes Nordrhein-Westfalen und LandesSportBund Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit dem Verein Ruhrolympiade e.V., der Stadt Duisburg, dem Stadtsportbund Duisburg und der Sportjugend Duisburgs unter Mitwirkung der Trainerakademie Köln des DOSB e. V.

Tagungsstätte
Mercatorhalle Duisburg im CityPalais
Landfermannstraße 6
D-47051 Duisburg
Tel: 0170 / 56 45 031
(nur am 19. und 20. Mai 2008)

Teilnehmergebühr
Die Tagungsgebühr beträgt 25,00 Euro incl. Umsatzsteuer von 7%=1,64 Euro.
Die UST-ID des LandesSportBundes NRW lautet: DE 11 955 3775
Die Gebühr für den 19. und 20. 05.08 enthält:
Teilnahme am Tagungsprogramm, Tagungsunterlagen, Reader, Verpflegung

Informationen
Landesstelle Talentförderung
Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailPaul Guhs
Friedrich-Alfred-Straße 25
47055 Duisburg
Telefon: 0203/7381 924
Fax: 0203/7381 898

Mit dieser Veranstaltung werden die für die praxisnahe Entwicklung des Nachwuchsleistungssports so wichtigen Gespräche zwischen Sportwissenschaft und Sportpraxis fortgeführt, die in Nordrhein-Westfalen im Rahmen der seit 1985 laufenden Veranstaltungsreihe Internationaler Workshop "Talentsuche und Talentförderung" stattfinden.

19. Mai 2008

  • 9.30 Uhr Eröffnung
    Wolfgang Fischer, Innenministerium des Landes NRW
  • 9.40 Uhr Grußworte
    Dr. Ingo Wolf, Innen- und Sportminister des Landes NRW
    Walter Schneeloch, Präsident des LandesSportBundes NRW
    Adolf Sauerland, Oberbürgermeister der Stadt Duisburg (angefragt)
    Dr. Dieter Nellen, Leiter des Referats Kultur und Sport im Regionalverband Ruhr
  • 10.15 Uhr Einleitung und Problemstellung
    Talentsuche im Nationalen und internationalen Vergleich

    Dr. Lutz Nordmann, Trainerakademie Köln des DOSB e. V.
  • Talentsuche im nationalen und internationalen Vergleich
    10.30 Uhr Referat 1: Wissenschaftliche Grundlagen der Talentsuche

    Prof. Dr. Andreas Hohmann, Universität Bayreuth
  • 11.00 Uhr Referat 2: Konzept der Nachwuchsleistungssportförderung der Toyota Handball-Bundesliga
    Frank Bohmann, Geschäftsführer Toyota Handball-Bundesliga
  • 11.20 Uhr Kaffeepause
  • 11.40 Uhr Referat 3: Talentsuche und Talentförderung in der Schweiz - Ansätze, Erfahrungen und Entwicklungen
    Cornel Hollenstein, Swiss Olympic, Schweiz
  • 12.10 Referat 4: Landesprogramm "Talentsuche und Talentförderung" in Hessen - Inhalte, Strukturen und Entwicklungen
    Helmut Simshäuser, Landesservicestelle für den Schulsport, Hessen
  • 12.40 Uhr Mittagessen
  • 14.00 Uhr Arbeitskreise
    • Arbeitskreis 1: Talentsuche bei Sportfachverbänden und in Sportvereinen
      Moderation: Prof. Dr. Joachim Mester, Deutsche Sporthochschule Köln
      Volleyball
      Wolfgang Schütz, Westdeutscher Volleyball-Verband
      Judo
      Erik Goertz, Nordrhein-Westfälischer Judo-Verband
      Kinderwettbewerbe des hessischen Schwimmverbandes
      Dr. Werner Freitag, Hessischer Schwimm-Verband
      Talentsuche im Sportverein
      Uwe Pulsfort, TSV Bayer 04 Leverkusen
    • Arbeitskreis 2: Talentsuche in Kommunalen Organisationen
      Moderation: Volker Grabow, Universität Dortmund
      Paderborner Vielseitigkeitssichtung
      Dirk Happe, Stadt Paderborn, Sportamt
      Sportmotorischer Test in Witten
      Volker Grabow, Universität Dortmund
      Sportmotorischer Test in Schulen
      Dr. Alfred Kirchem, Stadt Essen, Schulverwaltungsamt
    • Arbeitskreis 3: Talentsuche in der Schule
      Moderation: Prof. Dr. Roland Naul, Universität Duisburg-Essen
      OGATA Hockey Köln
      Hella Roth-Großmann, KHTC Blau Weiß
      Nachmittagsbetreuung 13Plus
      Hans-Peter König, TSV Bayer Dormagen
      Talentzentrum Leichtathletik
      Wilfried Starke, Leichtathletik Horn Bad-Meinberg, Projektleitung
      Talentzentrum Eislaufen
      Horst Gerlach, Eisschnelllauf Grefrath, Projektleitung
  • 16.00 Uhr Kaffeepause
  • 16.30 Uhr - 18.30 Uhr Sportgespräch der Ruhrolympiade:
    "Neue Wege der Talentsuche - neue Anforderungen für die Persönlichkeitsentwicklung junger Leistungssportler und Leistungssportlerinnen"
    Diskussion unter Einbeziehung des Plenums

    Moderation: Dr. Christoph Fischer, Westdeutsche Zeitung, Leiter Sportredaktion
    Werner Stürmann, Innenministerium des Landes Nordrhein-Westfalen
    Prof. Dr. Heinz Zielinski, Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
    Gisela Hinnemann, Vizepräsidentin Leistungssport des LandesSportBundes NRW
    Prof. Dr. Andreas Hohmann, Universität Bayreuth
    Uli Derad, TSV Bayer Dormagen
    Prof. Dr. Zielinski, Hessisches Ministerium des Innern und für Sport
    Nicolas Limbach, TSV Bayer Dormagen, 3. Platz WM Säbelfechten, Olympiateilnehmer Peking 2008
  • 18.30 Uhr Geselliger Abend
Zum Seitenanfang

20. Mai 2008

  • Fachwissenschaftliche Grundlagen der Nachwuchsförderung
    09.00 Uhr Referat 5: Wissenschaftliche Erkenntnisse zum Training und zur Belastbarkeit von Kindern und Jugendlichen im internationalen Vergleich

    Prof. Dr. Joachim Mester, Deutsche Sporthochschule Köln
  • 09.30 Uhr Referat 6: Vielseitiges sportmotorisches Training - die Basis für Bewegungsqualität
    PD Dr. Karin Knoll, Institut für Angewandte Trainingswissenschaft, Leipzig
  • 10.00 Uhr Kaffeepause
  • 10.15 - 12.15 Uhr Arbeitskreise
    • Arbeitskreis 4: Koordinative und konditionelle Ausbildung in den Spielsportarten
      Moderation: Prof. Dr. Alexander Ferrauti, Ruhr-Universität Bochum
      Eishockey
      James Setters, Deutscher Eishockey-Bund
      Handball
      Horst Liss, Westdeutscher Handball-Verband
      Tischtennis
      Stephan Schulte-Kellinghaus, Westdeutscher Tischtennis-Verband
    • Arbeitskreis 5: Koordinative und konditionelle Ausbildung in Individualsportarten
      Moderation: Michael Scharf, Olympiastützpunkt Rheinland
      Leichtathletik
      Paul-Heinz Wellmann, TSV Bayer 04 Leverkusen
      Turnen
      Dieter Koch, TV Hoffnungsthal
      Wasserspringen
      Ann-Kathrin Hoffmann, SV Neptun Aachen
    • Arbeitskreis 6: Koordinative und konditionelle Ausbildung in Ausdauersportarten
      Moderation: Dr. Werner Freitag, Hessischer Schwimm-Verband
      Kanu
      Arndt Hanisch, Westdeutscher Kanu-Verband
      Rudern
      Thomas Affeldt, Deutscher Ruderverband, Bundestrainer U 23
      Schwimmen
      Ralf Beckmann, Stadt Wuppertal, Schwimmsportreferent
  • 12.15 Uhr Vorstellung der Ergebnisse der Arbeitskreise im Plenum
    Moderation: Wolfgang Fischer, Innenministerium des Landes NRW, und Wolfgang Roth, LandesSportBund NRW
  • ca. 13.00 Uhr Ende der Veranstaltung
Nachwuchsfoerderung und Schule

Programm zum Download

Programm der Veranstaltung

    

      

Liste der bisher erschienenen Workshopreader

Liste der bisherigen Workshopreader