Sportland.nrw
sportland nordrhein-westfalen - frauen-fußball-wm 2011

Arbeitskreis 4: Sportmotorische Tests im Nachwuchsleistungssport – der MT1 und MT2 für die NRW-Sportschulen

Moderation: Dr. Ilka Seidel, Forschungszentrum für den Schulsport und den Sport von Kindern und Jugendlichen (FoSS)/Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Leitet Herunterladen der Datei einSportmotorische Tests im Nachwuchsleistungssport - der MT1 und MT2 an den NRW-Sportschulen  261 KB

Mitwirkende:
Leitet Herunterladen der Datei einErfolgreich Testen! Informationen zur Organisation und Durchführung des MT1
Rebecca Kunz, M.A., FoSS, KIT
566 KB

Leitet Herunterladen der Datei einKonzeption und Vorgehen bei der Konstruktion des MT2
Dr. Ilka Seidel, FoSS, KIT
  324 KB

Leitet Herunterladen der Datei einVorstellung des MT2-A und ausgewählter Bereiche des MT2-B
Dipl.-Sportwiss. Florian Engel, FoSS, KIT
774 KB

Inhalt
Mit dem Besuch der 2007 neu eingerichteten NRW-Sportschulen soll sportlich talentierten Schülerinnen und Schülern eine weitere Möglichkeit der Förderung im Verbundsystem Schule - Leistungssport gegeben werden. Mit der Einrichtung dieser Sportschulen ist zwangsläufig die Frage verbunden, nach welchen Kriterien (leistungs-)sportlich interessierte und begabte Kinder zur Aufnahme in diese Schulen ausgewählt werden sollen. Im Rahmen eines gestuften Auswahlverfahrens findet dabei zunächst ein motorischer Test (MT1) statt, nach dessen positivem Bestehen weitere Auswahlschritte stehen und gemeistert werden müssen.

Im weiteren Verlauf der sportlichen Entwicklung und Förderung der NRW-Sportschülerinnen und -schüler stehen diese in Klasse 7 vor einem nächsten Auswahlschritt, bei dem wiederum motorische Tests (MT2) zum Einsatz kommen.
Beide Tests sind auch außerhalb der NRW-Sportschulen als ein Instrument zur Diagnose der allgemeinen bzw. spezifischeren motorischen Leistungsfähigkeit auf den entsprechenden Stufen des Nachwuchsleistungssport-Systems denkbar.

In diesem Arbeitskreis haben die Teilnehmer/innen - aufbauend auf dem Referat 8 - Informationen und Hinweise für die konkrete Planung und Durchführung des MT1 (AK-Beitrag Kunz) erhalten. Weiterhin bekamen sie einen Einblick in die dem MT2 zugrundeliegenden theoretischen und konzeptionellen Überlegungen bei der Testauswahl und -entwicklung (AK-Beitrag Seidel). Abschließend wurden die unter Einbeziehung zahlreicher Experten aus den Spitzen- und Landesverbänden und der Sportwissenschaft entwickelten Testabschnitte des MT2 näher vorgestellt (AK-Beitrag Engel).

Abschließend wurden die einzelnen Testbereiche des MT1 und MT2 mit den AK-Teilnehmern diskutier. Dabei standen zum Einen Aspekte der Praktikabilität im Vordergrund. Zum Anderen galt es, die Aussagekraft der einzelnen Testabschnitte im Spannungsfeld der in den verschiedenen Sportarten im langfristigen Leistungsaufbau zeitlich unterschiedlich einsetzenden Talenterkennung und Spezialisierung einerseits und der Einbindung dieses Diagnoseinstrumentariums in die Institution NRW-Sportschule andererseits zu reflektieren und Empfehlungen für den zukünftigen Einsatz abzuleiten.

Nachwuchsfoerderung und Schule

Programm zum Download

Programm der Veranstaltung

 

  

Liste der bisher erschienenen Workshopreader

Liste der bisherigen Reader