Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Hockey-Europameisterschaft 2011 in Mönchengladbach

Hockey Frauenmannschaft
Quelle: Deutsche Hockey Agentur

Das Executive Board des Europäischen Hockey-Verbands (EHF) in Brüssel hatte sich im Juni 2009 für die Bewerbung des Deutschen Hockey-Bundes um die Ausrichtung der gemeinsamen Damen- und Herren-Europameisterschaft 2011 entschieden. Diese Doppel-EM, an der insgesamt 16 Teams teilnahmen, war gleichzeitig die direkte Qualifikation für Olympia 2012 in London.

Die Europameisterschaft fand vom 20. bis zum 28. August 2011 in Mönchengladbach statt. Nach der Champions Trophy Men 2010 war die EM damit innerhalb von zwei Jahren die zweite internationale Veranstaltung im Warsteiner HockeyPark.

Deutschland kann auf eine lange und erfolgreiche Hockeytradition zurückblicken. Insgesamt zum vierten Mal war Deutschland Ausrichter einer Hockey-Europameisterschaft, allerdings zum ersten Mal einer Doppel-EM. Sowohl die Frauen als auch die Männer spielten um den besten Platz in Europa. Bisher konnten die deutschen Hockeyteams  insgesamt 32 Europameistertitel (Hallen- und Feldhockey- EM der Frauen und Männer) gewinnen. Damit liegt Deutschland in der europäischen Medaillenwertung weit vorne.

Im Finale der Frauen konnten die Niederländerinnen ihren Titel mit 3:0 erfolgreich verteidigen. Dennoch ist Bundestrainer Michael Behrmann zufrieden mit der EM, in der sich sein Frauen-Team das Olympiaticket sichern konnte.

Im ausverkauften Warsteiner HockeyPark in Mönchengladbach wurden die deutschen Hockey-Herren Europameister. Im Finale besiegten sie die Niederländer mit 4:2. Die deutschen Hockey-Herren wurden in den letzten Spielminuten mit stehenden Ovationen gefeiert. Moritz Fürste wurde zum wertvollsten Spieler gewählt. Nun bereitet sich das Team von Bundestrainer Markus Weise auf die Olympischen Spiele 2012 in London vor.