Sportland.nrw

Radsport

Ina-Yoko Teutenberg

Ina-Yoko Teutenberg

Sportart: Radfahren, Straßenrennen
Verein: Team Specialized-lululemon
Größte Erfolge: WM-Bronze, 2 x DM

Wettkampftag: 29.07.

Die Grande Dame des Straßen-Radrennsports gewinnt in ihrer mehr als 20 Jahre andauernden Karriere zahllose Etappen bei Wettkämpfen rund um die Welt. Doch den "Kronjuwelen" jagt die 37-Jährige immer noch mit hohem Tempo nach: Gold - bei Olympischen Spielen oder bei einer Weltmeisterschaft. Als Juniorin hat sie zwei WM-Siege geholt. "Es wäre gut, wenn ich das dieses Jahr hinkriegen würde, denn dann kann ich wirklich in Rente gehen", lacht die Düsseldorferin mit Zweitwohnsitz in den USA. Bei ihrem zweiten Olympiastart nach Sydney 2000 setzt die Sprintspezialistin auf Erfahrung und Kampfkraft: "Wenn's zum Endspurt kommt, will ich natürlich gewinnen." Sollte dann eine andere Medaille dabei herausspringen, "werd ich auch zufrieden sein."

Marcel Sieberg

Marcel Sieberg

Sportart: Radsport, Straßenrennen
Wohnort: Castrop-Rauxel
Größte Erfolge: 3 x Teilnahme Tour de France

Wettkampftag: 28.07.

Wenn es den perfekten Teamsportler gibt, der seine eigenen Ambitionen stets zurückstellt, dann kann der nur Marcel Sieberg heißen. Wie wertvoll der 1,98 große Allrounder aus Castrop-Rauxel im harten und schmalen Radsattel als Anfahrer für Deutschlands Medaillenhoffnung André Greipel ist, zeigt er in der gerade beendeten Tour die France. Er zieht den Rostocker Sprinterkönig gerade in diesem Jahr im neuen belgischen Lotto-Belisol-Team auf den letzten Metern immer wieder in eine Position, dass dieser als Erster den Zielstrich passieren kann. Das soll auch auf den 250 Straßenkilometern in London so sein: "95 Prozent meiner Rennen fahre ich für André Greipel, bei fünf Prozent habe ich vielleicht freie Fahrt." Deshalb stehen in seiner Erfolgsliste auch nur zwei Siege bei kleineren Tagesrennen. Für den Mann aus dem Revier ist es ein Traum, bei Olympia starten zu dürfen. Das Ziel des 30-Jährigen: "André so lange wie möglich zu unterstützen, damit er so viel Energie wie möglich für das Finale sparen kann."

Charlotte Becker

Charlotte Becker

Sportart: Radfahren, Mannschaftsverfolgung Bahn
Verein: RSV Unna
Größte Erfolge: EM-Silber, WM-Bronze (beide Mannschaftsverfolgung), 2 x DM (Einerverfolgung + Einzelzeitfahren Straße)

Wettkampftage: 03.08. + 04.08.

Die 29-jährige Bundespolizistin aus Unna ist eine geborene "Verfolgerin", denn als ihre ältere Schwester sich dem RSV Unna anschließt, muss sie schnellstmöglich hinterher. Ab 1991 fährt sie Rennen, sowohl auf der Straße als auch auf der Bahn. Nach beeindruckenden Erfolgen im Juniorenbereich - unter
anderem wird sie 2004 und 2005 Europameisterin im Punktefahren - entscheidet sie sich für eine Profilaufbahn, gewinnt mehrere Rundfahrten und Etappen sowie einen Weltcup. Bei ihren ersten Olympischen Spielen in London startet "Lotte" mit zwei Teamkolleginnen, hofft auf grandiose Stimmung an der Bahn und günstiges Geschick: "Manchmal muss man auch etwas Glück haben und es muss alles für einen Sieg stimmen."

Olympischen Spiele London 2012

21 VON UNS

21 VON UNS

NRWs schönste Arenen und Stadien präsentiert durch NRW-Sportstars.
Broschüre (43 Seiten PDF, 10 MB)
Leitet Herunterladen der Datei einDownload