Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Die U20-Frauen-WM 2010

Es war ein deutsches Fußball-"Sommermärchen". Deutschland war nicht nur Gastgeber der WM, sondern konnte sich auch erneut den Weltmeistertitel erspielen. Hinzu kam außerdem, dass die Fifa U20-Frauen-WM 2010 in Deutschland einen neuen Zuschauerrekord in der Geschichte der FIFA Juniorinnen-Wettbewerbe aufgestellt hat. Bereits einen Tag vor dem ausverkauften Finale in Bielefeld, hatten insgesamt 397.385 Zuschauer die Spiele der jungen Frauen besucht. Die bisherige Bestmarke von 351.309 Zuschauern wurde 2008 bei der Fifa U20-Frauen-WM in Chile erreicht.

Davon war man 2002 noch weit entfernt, als die erste FIFA U20-Frauen-WM in Kanada ausgetragen wurde. Damals kam es zu einem packenden Endspiel zwischen den beiden nordamerikanischen Rivalen Kanada und USA, aus dem die USA als Sieger hervorgingen. Die deutsche U20-Mannschaft wurde damals dritter. Seither zeigen alle zwei Jahre die besten jungen Fußballerinnen der Welt ihr Können. Die deutsche Mannschaft konnte 2004 in Thailand den WM-Titel gewinnen und auch 2008 war das deutsche Team als Dritter wieder an der Spitze dabei.

Erstmals war Deutschland vom 13. Juli bis 1. August 2010 Gastgeber der U20-WM. Die 16 weltbesten Mannschaften in dieser Junioren-Kategorie der Frauen spielten in Bochum, Bielefeld, Augsburg und Dresden um den Weltmeistertitel. Aus Europa konnten sich neben Deutschland auch England, Frankreich, Schweden und die Schweiz qualifizieren. Aus Asien reisten die Teams aus Japan, Korea DVR und Korea Republik, aus Nord- und Mittelamerika die USA, Costa Rica und Mexiko an. Südamerika war mit Brasilien und Kolumbien vertreten. Aus Ozeanien reiste das neuseeländische Team nach Deutschland und aus Afrika nahmen die jungen Spielerinnen aus Nigeria und erstmals aus Ghana an der WM teil.

Das waren die Gruppen:

Gruppe A: Deutschland, Costa Rica, Frankreich, Kolumbien
Gruppe B: Brasilien, Neuseeland, Nordkorea, Schweden
Gruppe C: England, Japan, Mexiko, Nigeria
Gruppe D: Ghana, Schweiz, Südkorea, USA

Nachdem die deutsche Mannschaft von Trainerin Maren Meinert die Gruppenphase ungeschlagen beendet hatte, bezwangen sie im Viertelfinale Nordkorea mit 2:0, im Halbfinale Südkorea mit 5:1 und im Finale Nigeria mit 2:0. Damit wurde das deutsche U20-Nationalteam der Frauen zum 2. Mal Weltmeister. Und es gab eine Premiere: Die Duisburgerin Alexandra Popp ist die erste deutsche Spielerin, die mit dem Goldenen Schuh als beste Torschützin und dem Goldenen Ball als beste Spielerin bei einer U20-WM ausgezeichnet wurde.

Die Goldmannschaft: Almuth Schult, Tabea Kemme, Marith Priessen, Kristina Gessat, Marina Hegering, Svenja Huth, Dzsenifer Marozsan, Alexandra Popp, Sylvia Arnold, Kim Kulig, Bianca Schmidt, Stefanie Mirlach, Selina Wagner, Turid Knaak, Desree Schumann (T), Laura Benkrath (T), Jessica Wich, Inka Wessely, Valeria Kleiner, Marie-Louise Bagehorn, Anne Bartke und Trainerin Maren Meinert

Motiv: Frauen-Fußball-WM

U20-Frauen-Fußball-WM 2010

Logo: U20-Frauen-Fußball-WM 2010

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterzur Homepage

Bochum

FIFA U-20-WM 2010 in Bochum

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterzur Homepage

Bielefeld

FIFA U-20-WM 2010 in Bielefeld

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterzur Homepage