Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten
Sportland Nordrhein-Westfalen - Im Westen treffen sich die Besten

Weltreiterspiele in Aachen

Vom 20. August bis 3. September fanden in der Aachener Soers die FEI World Equestrian Games statt. Nach einer großen Eröffnung durch Prinzessin Haya von Jordanien am 20. August wurden die Zuschauer neben den Wettbewerben mit einem umfangreichen Rahmenprogramm unterhalten. Insgesamt nahmen Sportler aus 59 Nationen an den Disziplinen Springen, Dressur, Vielseitigkeit, Fahren, Distanzreiten, Voltigieren und Reining teil.

Insgesamt beendete Deutschland diese WM mit 6 Goldmedaillen, 1 mal Silber und 5 mal Bronze auf dem ersten Platz. Unter den Medaillengewinner waren auch 17 Reitsportler aus NRW:

Isabell Werth, Gold (Dressur Einzel)
Isabell Werth, Nadine Capellmann und Hubertus Schmidt, Gold (Dressur Mannschaft)

Frank Osterholt, Bettina Hoy und Ingrid Klimke, Gold (Vielseitigkeit Mannschaft)

Kai Vorberg, Gold (Voltigieren Einzel)
Gero Meyer, Bronze (Voltigieren Einzel)
Team Neuss, Gold (Voltigieren Mannschaft)

Christian Ahlmann und Marcus Ehning, Bronze (Springen Mannschaft)

Christoph Sandmann, Gold (Fahren Mannschaft),  Bronze (Fahren Einzel)

21 von uns - Portraits

Weltreiterspiele 2006

Foto Springreiten

Weltreiterspiele 2006 in Aachen

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterzur Homepage